Transparenz

Initiative Transparente Gesellschaft

Wir haben die Selbstverpflichtungserklärung unterschrieben und uns damit zur freiwilligen Selbstkontrolle
verpflichtet. Wir folgen diesen Transparenzrichtlinien. 

Hierzu gehört es für jedermann ersichtlich offen zu legen, welche Ziele wir verfolgen, woher die Mittel
stammen und wie und wofür wir unsere Spendeneingänge einsetzen.

Als Zeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft veröffentlichen wir hier die folgenden Angaben
zu unserem Verein:

1.Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr unserer Organisation

Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V.
Dahlmannstraße 16
10629 Berlin

Gründungsjahr: 1978

2.Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Lesen Sie unsere Satzung.

Hauptziele des Vereins

  • Abschaffung von Tierversuchen
  • Förderung der tierversuchsfreien Forschung
  • Stärkung der Tierrechte
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Not der Tiere

Weitere Erläuterungen zu uns und unseren Zielen finden Sie hier.

3.Datum des jüngsten Bescheides vom Finanzamt über die Anerkennung als steuerbegünstigte (gemeinnützige) Körperschaft

Wir sind wegen der Förderung des Tierschutzes nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Berlin, Steuer-Nr. 27/678/52063 vom 27.11.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum 2012-2014 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach §3 Nr. 6 Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4. Name und Funktion der wesentlichen Entscheidungsträger

Vorstand der Tierversuchsgegner Berlin und Brandenburg e.V. laut der Vorstandswahl am 21.05.2017:

  • Christiane Neuhaus, 1. Vorsitzende
  • Astrid Raasch, 2. Vorsitzende
  • Karin Brunner, Schriftführerin
  • Ingeborg Cetin, Beisitzerin
  • Anna Wagner, Beisitzerin

5.Bericht über die Tätigkeiten unserer Organisation

Laden Sie sich Tätigkeitsbericht 2015 herunter

6.Personalstruktur

Seit dem 1.5.2015 wird unsere Buchhaltung durch eine Teilzeit-Mitarbeiterin erledigt. Mit 20 Stunden pro Woche agiert sie als Dreh- und Angelpunkt für alle finanziellen und buchhalterischen Angelegenheiten. Außerdem werden wir seit dem 15.5.2015 wir durch eine Mitarbeiterin im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes mit 20 Wochenstunden unterstützt. Alle anderen anfallenden Arbeiten werden von circa 25 Mitgliedern übernommen, die aktiv in verschiedenen Bereichen für uns ehrenamtlich tätig sind. Hierzu gehört unter anderem: Fahrdienst bei Aktionen, Wahrnehmung des Bürodienstes, Mitarbeit bei der Redaktion unserer Mitgliederzeitschrift, Recherchetätigkeiten und Dienst im aktiven Tierschutz.

7. Mittelherkunft

Wir finanzieren uns durch Mitgliedsbeiträge, Spenden, Erbschaften, Zuteilung von Bußgeldern und Bezuschussung des BFD durch das Bundesamt für Familie und Zivilgesellschaftliche Aufgaben. Ein Steuerberater prüft die Unterlagen und erstellt jährlich den Jahresabschluss für die Tierversuchsgegner.

8.Mittelverwendung

Werfen Sie gerne einen Blick auf unseren  Jahresabschluss 2015.

Die zur Verfügung stehenden Mittel wurden für die folgenden Zwecke genutzt:
(per Jahresabschluss 2015).

Projektkosten gesamt 76%, davon:
72% Werbe-, Informations- und Demokosten
15% aktiver Tierschutz
8% sonstige Kosten
5% Personalkosten

Verwaltungskosten gesamt 24%, davon:
43% Raumkosten
39% Material + sonstige Kosten
18% Personalkosten

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten, z.B. Mutter- oder Tochtergesellschaft, Förderverein, ausgegliederter Wirtschaftsbetrieb, Partnerorganisation

Keine

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen 

keine